Ab ans Meer und entlang der Südküste Balis

Nachdem wir gestern mal wieder etwas später ins Bett gekommen sind, war es auch dieses mal wieder nix mit einer erholsamen Nacht. Vor allem ich hab mal wieder bis kurz nach 1 Uhr Bilder bearbeitet und hochgeladen. Ihr wisst gar nicht wie langsam hier manchmal das Internet geht. Je später die Nacht umso besser dann die Verbindung. Naja am Vorabend hatte ich mir ja ein paar Erdnüsse mitgenommen und die futterte ich jetzt während Bianka bereits schlief. Im Nachhinein war es dann vielleicht nicht die beste Idee auch noch das Bier zu trinken das wir uns am Vorabend beim Supermarkt mitgenommen hatten. Nachts ging's mir dann irgendwie nicht so gut. Woran es gelegen hat keine Ahnung. Kann aber auch der scharfe Thailänder davor gewesen sein 🙂

Morgens dann mal wieder eine schnelle Planung wo es hingehen soll. Daneben haben wir wieder Pancakes gemacht. Das eine Ei und 700g Mehl haben wir für den nächsten Gast da gelassen. Wir wollten ja in Richtung Meer in die Nordwestliche Gegend oberhalb von Kuta fahren. Letztendlich haben wir uns jetzt für Canggu entschieden. Schnell ein Taxi im Hotel klar gemacht und dann ging's für 350k IDR nach Süden. Das Wetter war wie die letzten Tage auch sehr bewölkt. Allgemein scheint es aktuell nicht ganz so stabil zu sein. Regnen tut es zwar nicht, aber die Sonnenbrandgefahr ist aktuell auch nicht besonders hoch. Angekommen ging es dann wie immer die Gegend erkunden. Generell gibt es hier außer den Strand nicht wirklich viel zu sehen und auch wir wollten ihn ja auch nur nutzen um ggf. nach Tanah Lot zu fahren. Wir sind dann noch Richtung Strand gegangen und haben uns dort ein bisschen die Zeit bei einer Cola vertrieben. Die Sicht war recht diesig und der Wellengang doch recht stark. Das Wasser / Strand hier kann man aber überhaupt nicht mit den Vergleichen die wir bisher in Indonesien gesehen haben. Es herrschte Schwimmverbot, was uns aber nicht davon abhielt ins kühle Nass zu hüpfen (Es waren auch andere drin). Lange waren wir aber nicht am Strand, weil das Wetter eben nicht das beste war. (Sichtweite unter 2km) Kurz zurück im Homestay hieß es nur die Salzkruste vom Körper zu waschen und dann Jagd auf Essbares zu machen. Auf dem Weg haben wir dann mal wieder in einer Wäscherei eine Waschmaschine gesehen, in der das Wasser mittels Feuer auf der Maschine selbst warm gemacht wird. Crazy... und bei uns unvorstellbar. Mach da nochmal ein Foto, wenn es die Gelegenheit hergibt. Zudem liefen wir noch an einer kleinen Skateboardbahn vorbei, wo ein paar mehr oder weniger talentierte auf die Fresse geflogen sind. Im Anschluss haben wir uns dann für ein von außen recht einladendes Lokal entschieden, dass direkt bei uns in der Umgebung lag (Mexikanisch) . Leider war auch das nicht so der Bringer, aber naja wenigstens sind wir satt geworden. Man muss auch allgemein festhalten, dass es hier wieder deutlich touristischer ist und man nicht mehr sooft einheimische Lokale sieht wie es z.B. auf Lombok der Fall war. Hier halten eher Burger und Co. Einzug. Leider... Im Allgemeinen fanden wir auch Bali bisher nicht so überragend wie Lombok oder Nusa Lembongan. Dort ist es einfach etwas ruhiger und man ist ab von Touristen in All-Inclusive-Beach-Clubs.... Kann aber auch dem Erdbeben geschuldet sein...

Auch heute sitzen wir mal wieder bei einem Radler und einem Bintang in einer netten Bar direkt vor unserer Unterkunft und schreiben gemütlich diesen Eintrag. Morgen gehts dann wahrscheinlich mit dem Moped die Küste entlang. Es bleibt spannend.

4 Kommentare

  1. AvatarIngrid Eichinger

    Hallo Ihr zwei, ja lieber Joachim mit Erdnüssen geht alles besser. Habt Ihr bei Eurer Unterkunft einen Pool, sieht ja nicht schlecht aus. Ist das ein Zaun mit der schönen Bemalung ?
    Ich wünsche Euch morgen einen schönen Tag. Ganz liebe Grüße Ingrid

    Antworten
  2. AvatarUte Sicker

    Hallo ihr Beiden, schade dass das mit dem Wetter nicht so richtig passt. Aber tröstet Euch, bei uns soll es auch schlechter werden und das ausgerechnet wenn
    wir mal wegfahren. Wir wollen nach HAB, Sybille zum 70. gratulieren und dann
    noch in die Rhön. Wir haben leider keinen Reiseblog, ihr erfahrt also nicht was
    wir so alles machen. Wir sind dann ganz einfach mal weg!! Am Sonntag sind wir aber dann wieder dahoam. Übrigens Bianka, ein schickes Kleid was Du da auf dem einen Bild anhast, steht Dir gut. Wünsche Euch noch ein schönes Wochenende und passt auf mit diesen zahlreichen Mopeds.
    Liebe Grüße
    Ute und Herbert

    Antworten
  3. AvatarAndy

    Hi Ihr Beiden. Schade, wenn man Lust auf Wasser und Strand hat, und das Wetter nicht so mitspielt. Die Wellen lassen es erahnen. Aber das wird bestimmt wieder. Hätte gerne die alte Waschmaschine mit dem Feuer gesehen. Ist leider nicht eingestellt. Macht aber nichts. Die Fotos von dem Skater sind klasse. König Ludwig Weissbier im Regal. Unglaublich. Dann Morgen viel Spaß mit den Mopeds.
    L.G.Andy

    Antworten
    1. Bianka EichingerBianka Eichinger

      Hi Andy,
      ja die Wellen waren echt heftig. Aber das Wetter wurde danach auch wieder besser. Die Maschine war doch keine Waschmaschine sondern ein Trockner. Wir haben nochmal ein Video davon gemacht. Echt ulkig. Deutsches Bier sieht man doch öfter mal auf der Welt, aber es war glaube ich das erste Mal König Ludwig Weißbier.
      Ganz liebe Grüße Joachim & Bianka

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.